Knollensellerie

Gemüse - Sellerie / Knollensellerie

Sellerieknollen werden das ganze Jahr über angeboten. Hauptsaison ist Oktober bis April. Von Mai bis August sind die Knollen kleiner.
Der Knollensellerie ist eine Zuchtform des Sellerie mit faustgroßen, fleischigen Wurzelknollen. Er ist nach der Karotte das meistverwendete Wurzelgemüse in Deutschland.
Sellerie regt mit seinem hohen Gehalt an ätherischen Ölen (Apiol) den Stoffwechsel an und sein hoher Phosphoranteil ist gut für die Nerven. Die Mineralstoffe Kalium und Natrium wirken entwässernd. Außerdem ist Knollensellerie kalorienarm. 100 g enthalten 38 kcal.
Sellerie war als Heilpflanze schon in der Antike bekannt und geschätzt. Homer berichtet in der Odyssee, dass Sellerie auf den Wiesen der Nymphe Kalypso wuchs, die für ihre Zaubertränke berühmt war. Daher wohl auch der Ruf vom Sellerie als Aphrodisiakum.

Knollensellerie - Verwendung

Sellerie

Knollensellerie ist vielseitig verwendbar, aber vor allem als Bestandteil vom Suppengrün bekannt. Zudem wird er als geschmacksgebende Zutat für Fleischgerichte und Fonds verwendet. Da geschälter Sellerie schnell oxidiert, sollte man ihn umgehend mit Zitronensaft beträufeln um eine Braunfärbung zu verhindern.
Selleriesalz besteht aus Kochsalz mit einem Zusatz aus pulverisiertem Sellerie.
Frischer Knollensellerie ist reich an Ballaststoffen sowie an Kalium und Kalzium. Enthalten sind auch die Vitamine C, B1, B2 und B 6, Vitamin K, Pantothensäure, Phosphor, Natrium, Eisen und Magnesium.

Waldorfsalat

Zutaten für 4 Portionen:
250 g Sellerie, 250 g Äpfel (Boskop)
75 g Mayonnaise
100 g Saure Sahne
1-2 EL Zitronensaft
75 g Walnüsse, Zucker, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Aus der Mayonnaise, den Gewürzen, der sauren Sahne und dem Zitronensaft eine leicht süßliche Salatsauce zubereiten. Den Sellerie und die Äpfel waschen und schälen. Aus den Äpfeln die Kerngehäuse entfernen. Sellerie und Äpfel raspeln (ideal ist Streichholzgröße). Mit der Sauce vermengen. Die Walnüsse hacken und zugeben.
Wird klassisch zu (Wild-) Pasteten und Terrinen serviert.

Selleriepüree

Zutaten für 4 Portionen als Beilage:
1 Sellerieknolle (etwa 750 g)
1 Zwiebel (50 g)
20 g Butter
1/8 l Helle Brühe
1/8 l Süße Sahne
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Den Sellerie schälen, waschen, mit Zitronensaft einreiben und in kleine Stücke schneiden.
Zwiebel in der Butter andünsten und den Sellerie zugeben. Brühe und Sahne zugießen. Den Sellerie darin sehr weich garen. Die Flüssigkeit sollte zum Garende hin fast verdunstet sein. Anschließend pürieren. Mit Salz und Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

Inhaltsstoffe - Knollensellerie pro 100 Gramm:
- Kohlenhydrate 2,3 g
- Ballaststoffe 4,2 g
- Proteine 1,6 g

Wintergemüse
Gemüse / Herbst und Winter
(Oktober bis März - Saison)

Grünkohl, Kürbis, Oliven, Rote Bete, Rotkohl, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Weißkohl, Wirsing
Ganzjährig:
Bambussprossen, Lauch, Linsen, Knoblauch, Meerrettich, Möhren, Sellerie, Zwiebel, Kichererbsen

Ethylen wird von einer Reihe von Früchten während des Reifeprozesses abgegeben und stimuliert den Reifevorgang.