Kürbis im Garten

Gemüse - Kürbis

Speisekürbisse haben ihren Ursprung in Amerika. Im Zuge ihrer Verbreitung hat sich eine Vielzahl von Formen und Varianten entwickelt.
Ein halbes Jahr genügt, um mit ausreichend Wasser aus einem Kürbissamen eine Pflanze mit meterlangen armdicken Ranken und mehreren, schweren Früchten heranwachsen zu lassen.
Der Kürbis stellt allerdings auch hohe Ansprüche an den Boden und braucht viel Feuchtigkeit.
Kürbis ist ein sehr gesundes Gemüse, er ist kalorienarm (100 g enthalten nur 27 Kalorien), dabei reich an Carotin, an Vitaminen der B-Gruppe und an Mineralstoffen. Er ist leicht verdaulich und wird bei vielen Erkrankungen als Diät empfohlen.

Kürbis und Kürbiskerne

Kürbis
Kürbis schmeckt ausgezeichnet mit exotischen Gewürzen wie Nelken, Ingwer, Curry, Zimt oder Koriander. Passt aber auch zu Knoblauch, Zwiebeln, Senf, frischem Basilikum, Minze oder Majoran.
Die pikante Schärfe von Pfeffer, Cayenne oder Paprika bekommt ihm ebenso gut wie das sanfte Aroma von Mandeln, Pinienkernen oder die fruchtige Säure von Zitronen bzw. Limetten. Kürbis lässt sich ebenso für süße wie für salzige Gerichte verwenden.
Kürbiskerne
Kürbiskerne enthalten bis zu 36 Prozent Öl, dass in südlichen Ländern gerne zum Kochen verwendet wird und den typischen Eigengeschmack besitzt. Die Kürbiskerne selbst werden im Mittelmeerraum besonders gerne (geröstete und gesalzen) zwischendurch gegessen.
Kürbiskerne haben viele gesundheitliche Vorteile und sind reich an gesunden Fetten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Magnesium.
Die im Kürbiskernöl enthaltenen Phytosterole können helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und somit das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren. Kürbiskerne sind eine gute Quelle für Antioxidantien wie Vitamin E und Carotinoide, die die Immunfunktion stärken und das Risiko von Infektionen reduzieren können.

Inhaltsstoffe - Kürbis pro 100 Gramm:
- Kohlenhydrate 7 g
- Ballaststoffe 0,5 g
- Proteine 1 g
Wintergemüse
Gemüse / Herbst und Winter
(Oktober bis März - Saison)

Grünkohl, Kürbis, Oliven, Rote Bete, Rotkohl, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Weißkohl, Wirsing
Ganzjährig:
Bambussprossen, Lauch, Linsen, Knoblauch, Meerrettich, Möhren, Sellerie, Zwiebel, Kichererbsen

Ethylen wird von einer Reihe von Früchten während des Reifeprozesses abgegeben und stimuliert den Reifevorgang.