Pfirsich am Baum

Früchte - Pfirsich

Da der Pfirsich in Persien reichlich wuchs, nahm man lange an, dass er dort beheimatet sei und nannte ihn deshalb Prunus persica also Persischer Apfel. Er gelangte später über Persien nach Griechenland und anschließend durch die Römer weiter nach Mitteleuropa. Ursprünglich kommt der Pfirsich aber aus China.

Pfirsich - Sorten

Pfirsich
Der winterkahle Pfirsichbaum, der zur selben botanischen Familie gehört wie Mandel, Aprikose, Kirsche und Pflaume, erreicht eine Höhe von 5 bis 8 m und bevorzugt im Allgemeinen ein eher warmes Klima. Einige Sorten tolerieren aber auch gemäßigte Temperaturen. Zu Beginn des Frühjahrs, in wärmeren Gefilden schon im Spätwinter, ist er mit rosaroten Blüten übersät.

Die schmalen, etwa 6 cm langen, mittelgrünen Blätter entwickeln sich erst später.
Die flaumige gelbliche Schale des Pfirsichs ist relativ dünn und manchen Sorten bekommen einen leuchtend roten Schimmer, noch ehe die Frucht reif ist. Das relativ feste, saftig süße Fruchtfleisch ist gelb oder hellgelb, wobei Früchte mit hellgelb/weißlichem Fleisch zwar leichter verderblich, dafür aber süßer und saftiger sind als gelbfleischige Sorten.
Weniger verbreitet sind die hocharomatischen rotfleischigen Sorten, die den Farbstoff Anthocyan enthaltenden, da diese sehr druckanfällig sind. Im inneren der Pfirsichs befindet sich ein holziger, etwa 3 cm langer "Stein", der wiederum einen etwa Mandelgroßen (Samen-) Kern mit geringfügigem Blausäureanteil enthält.
In Mitteleuropa wird der Pfirsich wegen seines Wärmebedürfnisses vor allem in Weinbaugebieten (Weinbergpfirsich) angebaut. Zu den weltweit größten Pfirsichproduzenten gehören Italien, die Vereinigten Staaten, China und Griechenland.
Pfirsiche sind extrem druck- und stoßanfällig. Sie benötigen daher eine äußerst schonende Behandlung von der Ernte bis zur Vermarktung.
Glasige Früchte sind ein Zeichen dafür, dass sie zu lange zu niedrigen Temperaturen ausgesetzt waren.

Pfirsiche liefern unter anderem Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Die Vitamine B1 und B2, Vitamin C, Vitamin K und Vitamin E. Ebenso Flavonoide - pflanzliche Farbstoffe, die als Antioxidantien unseren Organismus vor freien Radikalen schützen und somit immunstärkend wirken.

Pfirsichernte Der Pfirsich gehört zu den klimakterischen Früchten

Inhaltsstoffe - Pfirsich pro 100 Gramm:
- Kohlenhydrate 8,9 g
- Ballaststoffe 1,7 g
- Proteine 0,3 g
Obst - Ganzjährig
Obst / Ganzjährig
(Verschiedene Anbaugebiete - Import)

Ananas, Avocado, Äpfel, Birnen, Bananen, Grapefruit, Kapstachelbeere, Kiwi, Kokosnuß, Mango, Melonen, Papaya, Maracuja, Tafeltrauben, Zitrone, Limette, Orangen, Guave, Passionsfrucht, Kaki, Litchi, Pitahaya

Ethylen wird von einer Reihe von Früchten während des Reifeprozesses abgegeben und stimuliert den Reifevorgang.