Hagebutten am Strauch im Herbst

Früchte - Hagebutten

Das Fruchtfleisch der im Spätherbst geernteten Hagebutte entsteht aus dem fleischigen Blütenboden. Es ist süßsauer und reich an Vitaminen, insbesondere Vitamin C, sowie Vitamin A, B1, B2 und Spurenelementen.
Die Hagebutte ist eine Sammelfrucht, die viele kleine Kernchen (Nüsse) enthält welche wiederrum mit feinen Härchen mit Widerhaken ausgestattet sind. Je später man sie pflückt desto süßer und aromatischer sind sie. Die Früchte hängen oft den Winter hindurch am Strauch und sind eigentlich auch noch im Frühling genießbar. Sie sind dann allerdings nicht mehr besonders ansehnlich.

Hagebutten - Verarbeitung

Hagebutten
Hagebutten können zwar roh gegessen werden - ohne Kernchen - aber meist werden sie zu Mus oder Marmelade (Hiffenmark) verarbeitet. Fränkische Krapfen werden traditionell mit Hagebuttenmarmelade gefüllt.

Hagebutten lassen sich aber auch zu Fruchtwein, Essig, Likör und Tee verarbeiten. Hagebuttentee schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund. Er wird seit jeher als Vorbeugemittel gegen Erkältungskrankheiten empfohlen.
Hagebuttenmark ist die Basis vieler Hagebutten-Rezepte und lässt sich gut aufbewahren. Zur Herstellung sammelt man die Hagebutten im Oktober oder November und befreit die frischen Früchte von Stielen und Blättern. Anschließend kocht man sie etwa 30 Minuten, bis sie weich sind, und passiert sie durch eine Flotte Lotte oder mit einem Holzlöffel durch ein stabiles Sieb.
Hagebutten sind reich an Pektin, einem löslichen Ballaststoff, der gut ist für den Darm. Ballaststoffe fördern die Verdauung, binden Giftstoffe und überschüssiges Cholesterin.
Hagebuttenblüte und reife Hagebutten am Zweig
Hagebuttenblüte und reife Hagebutten

Inhaltsstoffe - Hagebutten (frisch) pro 100 Gramm:
- Kohlenhydrate 38g
- Ballaststoffe 24 g
- Proteine 1,6 g

Obst - Ganzjährig
Obst / Ganzjährig
(Verschiedene Anbaugebiete - Import)

Ananas, Avocado, Äpfel, Birnen, Bananen, Kapstachelbeere, Kiwi, Kokosnuß, Mango, Melonen, Papaya, Maracuja, Tafeltrauben, Zitrone, Limette, Orangen, Guave, Passionsfrucht, Kaki, Litchi, Pitahaya

Ethylen wird von einer Reihe von Früchten während des Reifeprozesses abgegeben und stimuliert den Reifevorgang.