Granatapfel am Baum

Früchte - Granatapfel

Von Persien und Afghanistan kommend, verbreitete sich der Granatapfel im gesamten Mittelmeerraum. Die Bäume werden fünf bis acht Meter hoch und lieben warmes, nicht zu feuchtes Klima. Manche Sorten bilden nur kurze Stämme oder dichte Büsche.
Die elliptisch geformten glänzenden Blätter sind leuchtend grün. Wegen seinen schönen Blüten wird der Granatapfel auch häufig zur Zierde angepflanzt.

Granatapfel - Inhaltsstoffe

Granatapfel
Die Früchte des Granatapfel sind sog. Scheinfrüchte und werden etwa so groß wie Apfelsinen. Der fünf- bis sechszackige Kelch steht deutlich ab.
Die lederartige Schale des Granatapfels ist mehrere Millimeter dick und zuerst gelbrot gefärbt, bei längerer Lagerung wird sie rotbraun.
Dank der stabilen Schale lassen sich Granatäpfel gut transportieren und bis zu einem halben Jahr (gekühlt) lagern. Im Innern sind Granatäpfel durch weißliche Häute in Fächer unterteilt. Darin sitzen zahlreiche Samenkerne mit hell- bis dunkelrotem saftigem Fruchtfleisch. Die Kernchen werden mitgegessen.
Der lateinische Name Punica granatum heißt soviel wie der Samenkemreiche aus Punien (womit das heutige Tunesien gemeint ist). Fruchtfleisch und Saft des Granatapfels schmecken süß-säuerlich und sehr aromatisch, entfernt mit Johannisbeere zu vergleichen.
Am wohlschmeckendsten sind große, dunkelrote, ausgereifte Früchte. Eine Methode zum Herauslösen der Samen ist die Frucht horizontal zu halbieren oder zu vierteln und die Schale von außen nach innen zu stülpen. Anschließend lassen sich die Fruchtsamen leicht von der Schale und den weißen Häutchen lösen. Die Früchte reifen nach der Ernte nicht nach und zählen somit zu den nicht-klimakterischen Früchten. Der Granatapfel ist gekühl lange haltbar.
Neben den Mineralstoffen Kalium, Calcium, Eisen und Phosphor enthält der Granatapfel auch die Vitamine C, B und Folsäure.
Granatapfelkerne Grenadine
Wer gern mixt, kennt Grenadine, ein Sirup aus dem Saft der Granatäpfel, welches Mixgetränke süßt, und ihnen Farbe sowie Aroma verleiht. In der Küche des Vorderen Orients sind Granatäpfel ein fester Bestandteil vieler Rezepte.

Inhaltsstoffe - Granatapfel pro 100 Gramm:
- Kohlenhydrate 16,7 g
- Ballaststoffe 2,2 g
- Proteine 0,6 g
Obst - Ganzjährig
Obst / Ganzjährig
(Verschiedene Anbaugebiete - Import)

Ananas, Avocado, Äpfel, Birnen, Bananen, Kapstachelbeere, Kiwi, Kokosnuß, Mango, Melonen, Papaya, Maracuja, Tafeltrauben, Zitrone, Limette, Orangen, Guave, Passionsfrucht, Kaki, Litchi, Pitahaya

Ethylen wird von einer Reihe von Früchten während des Reifeprozesses abgegeben und stimuliert den Reifevorgang.