Abnehmen mit Ballaststoffen und Haferkur

Ballaststoffe und deren Wirkung im Körper

Ballaststoffe haben mehrere wichtige Funktionen in unserem Körper, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken.
Die empfohlene Menge an Ballaststoffen liegt für Erwachsene in Deutschland bei etwa 30 Gramm pro Tag. Auch etwas mehr schadet nicht.
Eine Vielfalt an Ballaststoffquellen in der Ernährung hilft, von den verschiedenen Wirkungsbereichen zu profitieren.
Wirkung auf die Verdauung
Sättigungsgefühl
Regulierung des Blutzuckerspiegels
Herz / Wirkung
Cholesterinsenkung
Gewichtskontrolle
Ballaststoffe / Wirkung auf die Haut
Ballaststoffe / Darmgesundheit

Ballaststoffe Wirkungsbereiche

- Verdauung: Ballaststoffe fördern eine gesunde Verdauung, indem sie die Darmbewegung unterstützen und die Konsistenz des Stuhls regulieren. Sie können Verstopfung vorbeugen und die regelmäßige Ausscheidung von Schadstoffen aus dem Körper erleichtern.

- Sättigungsgefühl: Ballaststoffe haben eine hohe Sättigungskraft, da sie das Volumen der Nahrung vergrößern und im Magen aufquellen. Dadurch fühlen wir uns länger satt und können Heißhungerattacken reduzieren, was zur Gewichtskontrolle beitragen kann.

- Regulierung des Blutzuckerspiegels: Ballaststoffe können den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach einer Mahlzeit verlangsamen, indem sie die Aufnahme der Kohlenhydrate im Darm verzögern. Dies kann insbesondere für Menschen mit Diabetes oder Insulinresistenz von Vorteil sein.

- Cholesterinsenkung: Bestimmte lösliche Ballaststoffe wie Beta-Glucane in Hafer oder Pektine in Äpfeln können helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Sie binden Cholesterin und helfen, es aus dem Körper zu entfernen.

- Herz-Kreislauf-Gesundheit: Eine ballaststoffreiche Ernährung kann das Risiko von Herzerkrankungen senken. Ballaststoffe helfen, den Blutdruck zu senken, den Cholesterinspiegel zu regulieren und Entzündungen im Körper zu reduzieren, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden.

- Gewichtskontrolle: Da ballaststoffreiche Lebensmittel oft einen geringeren Energiegehalt haben und länger satt machen, können sie bei der Gewichtsabnahme und -kontrolle helfen. Sie ermöglichen eine höhere Nahrungsaufnahme bei geringerer Kalorienzufuhr.

Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte

Wie viel Ballaststoffe sollte man essen?
Es wird empfohlen, täglich mindestens 25-30 Gramm Ballaststoffe zu sich zu nehmen.
Eine ballaststoffreiche Ernährung kann dazu beitragen, Gewicht zu verlieren und das Risiko für chronische Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten und Darmkrebs zu reduzieren.
Ballaststoffreiche Lebensmittel Ballaststoffreiche Lebensmittel sind in der Regel pflanzlicher Natur und umfassen Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte.

Hier sind einige Beispiele für ballaststoffreiche Lebensmittel:
• Haferflocken
• Vollkornbrot
• Quinoa und Amaranth
• Brauner Reis
• Chiasamen, Leinsamen und weitere Samen
• Mandeln und andere Nüsse
• Kokosflocken
• Brokkoli, Karotten und Gemüse an sich
• Früchte wir Äpfel (Pektin)
• Beeren
Hafer und Beeren
Hafer als gesunder Kohlenhydratlieferant
Hafer enthält komplexe Kohlenhydrate, die langsamer als einfache Kohlenhydrate verdaut werden. Dies führt zu einem langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels und hilft dabei, den Blutzuckerspiegel und Insulinspiegel stabil zu halten.
Der Verzehr von Hafer und Ballaststoffen kann dazu beitragen, das Gewicht besser zu kontrollieren.

Haferkur Buch

Kleine Ernährungsumstellung - Große Erfolge

- Ein hoher Ballaststoffgehalt im Hafer sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.
- Hafer enthält komplexe Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel stabil halten und somit das Köpergewicht besser kontrollieren lassen.
- Ein höherer Ballaststoffverzehr ist mit einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes verbunden.
- Ballaststoffkonsum im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Gesundheit.
- Glykämischer Index: Das Risiko für chronische Krankheiten senken.
- Welche Nahrungsmittel wirken entzündungshemmend und stärken das Verdauungs- und Immunsystem.
- Beta-Glucan im Hafer reduziert den Hunger und die Kalorienaufnahme.
- Abnehmen mit Ballaststoffen heißt (dauerhaft) Abnehmen ohne Hunger.
- Darmerkrankungen
- Verstopfung
- u.v.a.m.



Ballaststoffe und Haferkur bei Amazon.de