ExQuisine.de

Wein / Spanien

   
In Spanien steht mehr Land unter Reben, als in jedem anderen Land, selbst Italien. Seltsamerweise erreicht die spanische Weinerzeugung aber nur ein Drittel der italienischen. Dieses ungewöhnliche Ergebnis beruht zum Teil auf unterschiedlichen Auffassungen darüber, was ein Weinberg ist. In Spanien werden wohl Mischkulturen aus Reben und anderen Nutzpflanzen mit hinzugerechnet, in Italien dagegen nicht.
Die Qualitätsweingebiete sind Jerez, Rioja, Montilla und Katalonien.
Es gibt eine starke Konzentration des Weinbaus in der La-Mancha-Ebene südöstlich von Madrid. Ein großer Teil des hier gewonnenen Weins trägt den Namen der Stadt Valdepeñas. Es ist meist ein roter, starker, doch leicht schmeckender und recht ansprechender vino depasto, der nach kurzer Zeit bzw. ohne Alterung trinkfertig ist.
  Spanien

Das zweitgrößte, allerdings weit hinter La Mancha zurückbleibende Anbaugebiet ist das Gebiet von Valencia und Utiel-Requefia, daß zumeist schwerere und süßere Rotweine als die Ebene im Landesinnern liefert. Dieser ganze Küstenstreifen ist ein einziges großes Reservoir für die Verschnittbottiche in Europa.
In den verstreuten Gebieten in Nord- und Westspanien wird weniger Wein erzeugt.
Die roten, weißen und süßen Weine aus Aragon heißen meist Caridena.
Eine Spezialität des baskischen Nordens ist der Chacoli, ein recht leerer Weißwein, der nicht mehr Alkohol als ein Moselwein enthält und oft zur Branntweinherstellung verwendet wird.
In Kastilien liefert das Weingebiet La Nava ausgeglichene Rot- und Weißweine mittlerer Stärke. Der Toro dagegen ist wiederum ein "schwerer" roter.
Nordwestspanien ist vor allem Zider-Region, doch erzeugen Ribeiro und Pontevedra einen der portugiesischen Spezialität ähnlichen grünen Wein. Ein großer Teil des hier gewonnenen Weins trägt den Namen der Stadt Valdepeñas. Es ist meist ein roter, starker, doch leicht schmeckender und recht ansprechender vino depasto, der nach kurzer Zeit trinkfertig ist.
Das Valle de Rosal ist für seine Albarifio, die beste Grünwein-Rebsorte, bekannt.
Mehr oder weniger einfache Weine kommen aus der Gegend von Madrid und aus Estremadura. Interessante Weine wieder an der andalusischen Küste, bei Huelva gekeltert.
Huelva baut ausschließlich Weißweine an, von denen viele Sherry-Format haben, jedoch nicht an die Spitzen-Sherries heranreichen.

Die Angaben auf dem Etikett:

Cepa: Reb- oder Traubensorte
Viña, viñedo: Weinberg
Cosecha: Ernte, Lese - mit Jahreszahl, Jahrgang
Veridimia: Jahrgang
Denominación de origen: Ähnliche Bedeutung wie Appellation Contrôlé
Consejo Regulador:
Schutz-, Kontroll- und Organisation für eine Denominación de origen
Reserva: Ausgebauter Qualitätswein
Fino: Gut (besonders für den trockensten Sherry gebräuchlich)
Vino de mesa (oder de pasto): Tischwein
Vino corriente: EinfacherWein, meist nicht abgefüllt
Vino de cosecha propria: Vom Weingut erzeugte Weine
Criado y embotteiado por ...: Erzeugt und abgefüllt von ...
Elaborado y ariejado por ...: Erzeugt und gelagert bei...
Embottelado oder Engarrafado de origen: Weingutabfüllung
Blanco: Weiß
Tinto: Rot
Rosado: Rosé
Clarete: Weißherbst, Klarettwein
Seco: Trocken
Dulce: Süß
Espumoso: Schäumend
4. Año(oder 4Años): Nach vierjähriger Lagerung abgefüllt
Bodega: Keller, in dem Wein gelagert, gekeltert oder auch getrunken wird
Bodega cooperativa: Winzergenossenschaft

 
Die passenden Weine zum Menue/Weinempfehlung
Weinübersicht
Seitenanfang
Feine Speisen & Wein
ExQuisine.de - Wein
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Weblinks zum Thema Wein