ExQuisine.de

Wein / Rebsorten - Trauben für Rotwein

 

Trauben für Weisswein

Agiorgitiko
Aus Griechenland stammende Sorte. Heute in den süditalienischen Regionen Kampanien und Basilikata vorherrschend, zählt sie zu den besten Rotweinsorten Italiens. Dunkelfarbene, Weine mit fruchtiger Note, samtigen Tanninen und einer Struktur, um gut zu altern.

Alicante Bouschet
Französische Rebe, wird vor allem im südlichen Frankreich angebaut. Kann farbschwachen Rotweinen beigemischt werden.

Baga
Rote Standardtraube von Barraida in Zentralportugal. Dunkel, tanninreich mit gutem Potential.

Barbera
Sehr beliebte Rebsorte z.B. im Piemont. Sie liefert dunklen, fruchtigen Wein. Wird nahezu überall in Italien kultiviert. Auch in Kalifornien stehen Barbera-Reben. Die Weine zeichnen sich durch einen geringen Gerbstoffgehalt und hohe Säure aus.
 

 
Weinrebe / Rotweintraube

Blauer Portugieser
Qualitativ mittelmäßige, reichtragende Traube, aus der milde, gerbstoffarme (Konsum-) Weine erzeugt werden. Ob die Sorte aus Portugal stammt, ist unklar.

Blaufränkisch
Österreichischer Name für Gamay. Aus ihr wird im Burgenland einen beachtenswerter Rotwein hergestellt. Dunkelbeerige, herb-würzige Traube. Sie liefert facettenreiche Weine und wird auch in edlen Cuvées mit Cabernet Sauvignon oder anderen Sorten verwendet. Heißt in Deutschland Lemberger und wird in Württemberg angebaut.

Brachetto
Sorte aus dem Piemont, die auch für süße Dessertweine benutzt wird. In Frankreich unter dem Namen Braquet bekannt.

Bourboulenc
Wird in Südfrankreich seit Jahrhunderten angebaut, z.B. in der Provence, dem südlichen Rhônetal und Languedoc.

Brunello
In der südtoskanischen Stadt Montalcino verwendete Bezeichnung für die örtlich benutze Sangiovese-Grosso-Traube, woraus der Brunello di Montalcino gewonnen wird.

Cabernet Franc (auch Bouchet)
Eine der beiden in Bordeaux angebauten Cabernet-Sorten. Sie herrscht in St-Emilion vor. Die Traube der Loire für Chinon, Saumur und Roséwein. Fünf bis fünfzehn Prozent Cabernet Franc verleihen dem Bordeaux seine pikante Würze. Stark verbreitet ist die Sorte auch in Südtirol und Venetien, wo sie reinsortig gekeltert wird.

Cabernet Sauvignon
Traube mit großem Charakter, würzig, gerbstoffreich, typisches Aroma von Schwarzen Johannisbeeren. Die erste Sorte im Médoc, liefert meist auch hervorragende kalifornischen, südamerikanischen und osteuropäischen Rotweine. Benötigt Zeit zum Reifen und gewinnt in Verschnitten z.B. mit Merlot, Cabernet franc oder Syrah.

Canaiolo
Ertragreiche, leicht rustikale Sorte, die aus Mittelitalien stammt. Traditionell die zweite Sorte im Chianti und stark im umbrischen Torgiano vertreten.

Carignan
In Südfrankreich die verbreitetste Sorte. Sie ist sehr ertragreich. Wegen ihrer großen Erträge auch in Südkalifornien, Mexiko und Lateinamerika beliebt, wo meist Industrieweine aus ihr gewonnen werden. Es lassen sich aus ihr auch durchaus feine, charaktervolle Weine erzeugen, wenn sie entsprechend zurückgeschnitten wird.

Carmenère
Eine alte Rebsorte aus Bordeaux, die inzwischen aus Europa fast vollständig verschwunden ist. In Argentinien sehr verbreitet.

Cinsaut (Cinsault)
In Südfrankreich verbreitete ertragreiche Rebe. Wird in Südafrika für Pinotage mit Pinot Noir gekreuzt. Blasser qualitätsträchtiger Wein. Sie wird fast nie allein gekeltert. Auch in Algerien und Marokko ist sie verbreitet

Counoise
Qualitativ gute, spätreifende Sorte, mit geringem Anteil in Weinen von Châteauneuf-du Pape zu finden.

Dolcetto
Rote Rebsorte, die in Italien angebaut wird. Sie heißt übersetzt „kleine Süße“ und wird auch als Douce noir bezeichnet. Dolcetto-Trauben liefern intensiv rubinroten Wein. Trocken und weich ausbalanciert besticht er mit angenehmer, leicht bitterer Mandelnote.

Dornfelder
Deutsche Kreuzungsrebe (Helfensteiner und Heroldrebe). Ergibt dunkelrote, aromatisch-fruchtige Weine.

Freisa
Selten gewordene Traube aus dem piemontesischen Monferrato. Aus ihr werden oft süße, schäumende Rotweine gekeltert. Aber auch trockene Rotweine.

Frühburgunder
Frühreife, dickschalige Rebsorte. In geringen Mengen in deutschen Rotwein-Anbaugebieten zu finden. Trotz ihrer Farbschwäche kann sie hervorragende Qualitäten ergeben. In Frankreich unter dem Namen Pinot Madeleine bekannt.

Gaglioppo
Beste Rotweinsorte Kalabriens, die körperreiche, feinwürzige Weine mit kräftigem Tannin erbringt. Sie stammt ursprünglich aus Griechenland, wurde aber schon früh nach Italien gebracht.

Gamay
Die Beaujolais-Traube. Ergibt leichten, sehr duftigen Wein und ist jung am besten. An der Loire und in Savoyen vorwiegend für einfache Tafelweine angebaut. Größere Gamay Anbauflächen gibt es auch in der Schweiz. In Kalifornien unter dem Namen Napa Gamay bekannt.

Grenache (auch Garnacha, Alicante, Cannonau)
Häufige rote Sorte in Spanien, die sowohl im Norden (Navarra, Rioja) als auch im Süden (La Mancha) zu finden ist. Die Garnacha ist die Basissorte des Châteauneuf-du-Pape. Sie liefert kräftigen, fruchtigen, aber blassen Wein. Gut für Rosé. Wird auch in Südfrankreich und Kalifornien angebaut und oft bei Verschnitten mitverarbeitet. Auf Sardinien wird sie Cannonau genannt.

Grignolino
Eine rote Rebsorte, die vor allem in Italien in Piemont angebaut wird. Die Traube ergibt, reinsortig ausgebaut, hellen, erfrischenden Rotwein (oder auch Rosé), der jung und kühl getrunken wird.

Kadarka (auch Gamza)
Eine sehr alte rote Rebsorte, deren Ursprung auf dem Balkan zu finden ist. Die Hauptanbaugebiete der Rebe liegen vor allem in Ungarn, sie wird auch in Serbien, Rumänien, Bulgarien, Albanien und Mazedonien angebaut.

Kékfrankos
Ungarischer --> Blaufränkisch.

Lambrusco
Ertragreiche Sorte in der unteren Poebene, bringt lebendige, liebliche, perlende, also ausgesprochen italienische Rotweine. Der klassische Lambrusco ist ein stiller, trockener Alltagswein.

Lemberger
Württemberger Rotwein --> Blaufränkisch.

Malbec
Wird heute in Bordeaux in geringem Maße angebaut, in Cahors (als Auxerrois). Sie ist auch in Argentinien verbreitet. Dunkler, gerbstoffreicher Wein mit Qualitätspotential.

Merlot
Vielseitige Rebe, liefert die großen Weine von Pomerol und wird zusammen mit Cabernet Franc von St-Emilion, zum wichtigen Element im roten Médoc.

Montepulciano
In Ost- und Mittelitalien verbreitet, mit Kerngebiet in den Marken und den Abruzzen. Beliebten Traubensorte von hoher Qualität. Liefert feine, würzige Weine. Montepulciano ist auch eine Stadt in der Toskana.

Mourvèdre (Monastrell, Mataro)
Ursprünglich spanische Sorte. Eine dunkle, würzige und gerbstoffreiche Traube. Sie wird in der Provence und im Midi v.a. für Verschnitte verwendet. Mit ihren kleinen, dickschaligen Beeren ergibt sie dunkelfarbige, tanninreiche Weine von ursprünglicher Fruchtigkeit. Auch in Südaustralien und Kalifornien beliebt.

Nebbiolo (Chiavennasca)
Mit die beste roten Traube Italiens für Barolo, Barbaresco, Gattinara und Valtellina.
Edle Frucht, volles Bukett, gewinnt durch jahrelanges Altern. Ergibt relativ hellfarbige, tanninreiche und langlebige Weine.

Periquita
In Portugal verbreitet für kräftige, aromatische Rotweine, mit mittlerem Alkoholgehalt, die jung genießbar, aber auch lagerfähig sind, da sie über eine kräftige Säure verfügen.

Petit- & Gros Manseng
Haupttraube für Jurançon, wird aber auch im Südwesten Frankreichs häufig verschnitten.

Petite Sirah
Mittelmäßige Rebsorte in Kalifornien auch Durif genannt. Sie hat mit der Syrah-Traube nichts zu tun. Angebaut wird sie im heißen San Joaquin Valley, aber auch im kühleren Monterey Distrikt. Von dort wurde die Sorte auch in die Weinbauländer Brasilien, Chile, Südafrika und Australien gebracht.

Petit Verdot
Ausgezeichnete, aber schwierige Traube im Médoc. Auch in anderen Teilen der Welt verbreitet.

Pinot Noir
Eine der ältesten Rebsorten. Die große Burgundertraube der Côte d‘Or. Gedeiht anderswo nicht so gut. Bringt aber auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich als Spät- oder Blauburgunder, anspruchsvollere Weine.

Pinot Meunier
Wird häufig in der Champagne angebaut. Sie gilt als rustikal, derbfruchtig. Nach traditioneller Auffassung gehört sie in jeden guten Champagner. Die Sorte, die von der Pinot Noir abstammt, wird auch in Württemberg angebaut und heißt dort Schwarzriesling oder Müllerrebe.

Sagrantino
Hochwertigste Rotweinsorte Umbriens mit Hauptanbaugebiet um die Stadt Montefalco. Kräftige, dunkelrote Weine mit spürbarer Würze und leichter Süße im Bouquet. Aus ihr werden zunehmend hochklassige, trockene Weine hergestellt.

Sangiovese (oder Sangioveto)
Als wichtigste italienische Rotweinsorte, ist sie im größten Teil Mittelitaliens (Toskana) anzutreffen. Sie bildet die Basis des Chianti, des Vino Nobile di Montepulciano und des Brunello di Montalcino. Sangiovese existiert zudem in zahlreichen Varietäten, deren wichtigste die Sangiovese Grosso (für Brunello) und die Sangiovese Piccolo sind. Sie reift relativ spät und bringt fruchtige, säurebetonte, reifebedürftige Weine hervor.

Spätburgunder --> Pinot Noir

Syrah (oder Shiraz)
Die große Traube der Rhône bringt herben, purpurroten Wein, der sich superb entwickeln kann. In Australien als Shiraz von großer Bedeutung.

Tannat
Anspruchsvolle tanninreiche Traube, die fest strukturierten Rotweinen aus Südwestfrankreich wie Madiran oder Tursan ihre Kraft verleiht. Die Traube wird selten allein, sondern meist zusammen mit anderen Sorte vergoren. Man findet sie vor allem in Weinen aus dem Pyrenäenvorland.

Teinturier
Französische Bezeichnung für alle Deckweinsorten, die eigens gezüchtet wurden, um farbschwachen Rotweinen mehr Farbe zu geben. Basis der vieler Teinturier-Reben ist die dunkelfarbene Teinturier de Cher.

Tempranillo
Bedeutende spanische Rebsorte. Die helle, würzige, feine Rioja-Traube wird in Katalonien Ull de Lebre und in La Mancha Cencibel genannt. Ergibt dunkelfarbige Weine mit viel Gerbstoff und einer kräftigen Säure, die sie für ein langlebige Weine auszeichnet.

Trollinger
In Württemberg beheimatete Sorte. Aus ihr werden meist blaßrote, schlichte, aber auch durchaus delikate Weine hergestellt.

Tsimlyansky Cherny
Wichtigste Schaumweintraube der GUS-Staaten. Wird auf der Krim angebaut, wo sie die Basis für den roten Krimsekt liefert.

Touriga Nacional
Portugal für körperreiche Rotweine verbreitet. Bildet die Basis aller hochwertiger Portweine. Die kleinbeerige Traube liefert nur geringe Erträge, weshalb die Sorte im Anbau zurückgeht.

Vernatsch
Am häufigsten angebaute Sorte in Südtirol, die in guter Version einen leichten, samtigen Wein mit delikatem Fruchtaroma ergibt.

Zinfandel
Rote Traube, aus der ganz unterschiedliche Weine erzeugt werden. Nämlich Rotweine, Roséweine und Weißweine (wenn ohne Schalen vergoren). Der typische und charaktervollste Wein ist jedoch roter Zinfandel. Die Sorte wird fast ausschließlich in Kalifornien angebaut.

Zweigelt
Erfolgreiche österreichische Kreuzungsrebe (Blaufränkisch und St. Laurent), deren Weine sich durch fruchtiges Bouquet und samtigen Körper. In fast allen österreichischen Rotweingebieten anzutreffen.

 
Die passenden Weine zum Menue/Weinempfehlung
Weinanbaugebiete Frankreich
Weinübersicht
Seitenanfang
Feine Speisen & Wein
ExQuisine.de - Wein
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Weblinks zum Thema Wein
 
Food Poster