ExQuisine.de

Wein / Die Rebsorten - Trauben für Weißwein

 

Trauben für Rotwein

 

Airén
Häufige spanische Weißweinrebe, wegen ihrer Beständigkeit gegen Trockenheit wird sie vor allem in der heißen La Mancha-Region angebaut. Aus ihr werden heute meist leichte, fruchtige Weine erzeugt.

Albariño
Spanischer Name der Alvarinho-Rebe aus Nordportugal. Bringt in Galicien frischen, charakter- vollen, trockene Weißweine hervor. In Portugal heißt sie Alvarinho.

Aligoté
Die zweitwichtigste weiße Traube in Burgund. Eigenständige Sorte aus der kräftige, körperreiche Weißweine erzeugt werden, die jung getrunken werden. Die Sorte ist auch in Osteuropa und in Rußland verbreitet.

Arinto
Portugiesische Traube für frische, trockene Weißweine.

  Weissweintraube

 

   

Blanc Fumé
Synonym für Sauvignon blanc, so benannt nach dem "rauchigen" Duft, besonders an der Loire (Sancerre, Pouilly).

Bual
Traube für hochwertige süße Madeiraweine.

Chardonnay

Die Traube für weißen Burgunder. Weltweit verbreitet, bringt sie feine und gewöhnliche Weißweine hervor. Weißweintraube der Neuen Welt. Im Champagner ist die Chardonnay in der Regel zu 50 bis 70 Prozent vertreten. Oft auch in Eichenfässern vergoren, um das Aroma des Burgunders zu entwickeln. In Österreich heißt die Traube Morillon.

Chasselas
Klassische Schweizer Sorte, die knapp die Hälfte der Anbaufläche des Landes bedeckt. Ertragreiche, früh reifende Sorte, die einfache, leichte, oft etwas säurearme Weißweine erbringt. Wird vorwiegend als Tafeltraube angebaut. Auch als Gutedel in Deutschland bekannt.

Chenin Blanc
In Frankreich beheimatete, große weiße Traube, an der mittleren und unteren Loire (Anjou, Vouvray, Layon etc.). Ergibt trockenen bis lieblichen (sogar süßen) Wein, aber stets mit reichlich Säure, ist daher langlebig und auch im warmen Klima verbreitet, z.B. in Kalifornien oder Südafrika. In besten Lagen werden aus der Chenin Blanc kraftvolle, langlebige Weißweine mit markanter Säure erzeugt

Clairette
Schwach säurehaltige Sorte, in Südfrankreich früher meist als Grundlage für Wermut genutzt. Heute werden hauptsächlich einfache Tafelweine erzeugt.

Colombard
Leicht fruchtige, angenehm säuerliche Traube. In Kalifornien populär, gewinnt auch in Südwestfrankreich, Südafrika und Kalifornien an Boden.

Feteasca
Häufigste in Rumänien angebaute Weißweinsorte, die in ihren besten Qualitäten körperreiche und dauerhafte Weine ergibt.

Folle Blanche
Viel Säure, wenig Aroma, ideal für Branntwein.

Furmint
Eine Rebe von großem Charakter, vor allem in Ungarn weit verbreitete Rebsorte, die feurige, alkoholreiche Weine ergibt. Sowohl im Tokajer als auch in lebendigem, kräftigem Tafelwein. Erinnert vom Geschmack an Apfel.

Gewürztraminer (auch Traminer)
Eine der ausdrucksvollsten Trauben, ausgesprochen würzig mit leicht rötlich gefärbten Beeren. Die Weine sind oft voll und weich, selbst wenn sie trocken sind. Trotz niedriger Säure meist langlebige Weine. Am besten im Elsaß, gut in Deutschland, Osteuropa und der Neuen Welt.

Grüner Veltliner
Populäre und ertragreiche Sorte, die vor allem in Österreich weit verbreitet ist. Der Wein kann köstlich ausfallen, leicht, trocken, lebendig. Als junger Wein exzellent, die besten halten sich auch etwa 5 Jahre. In guten Lagen, lassen sich auch extrakt- und alkoholreiche Spätlesen ernten.

Grauer Burgunder (auch Ruländer)
Populäre Weißweinsorte, aus der viele einfache, aber auch einige gehaltvolle und feine Weine gewonnen werden. Die wichtigsten Verbreitungsgebiete sind Frankreich, Deutschland, Österreich und Norditalien. Die Beeren haben teilweise einen rötlich-blauen Schimmer.

Gutedel
Deutscher Name für die Chasselas Traube. Heute fast nur noch im Markgräflerland (Südbaden) angebaut.

Kerner
Kreuzung von Riesling & (roter) Trollinger. Frühreifer, blumiger Wein. Frostharte Rebe, die teilweise sehr gute, leicht bouquet- und säurebetonte Weine hervorbringt. Sehr populär in der Pfalz und Rheinhessen.

Loureiro
Beste Vino-Verde-Sorte in Portugal.

Macabeo
Traditionelle weiße Traube Nordspaniens, heißt in Rioja "Viura". Wichtige Sorte für die Cava-Produktion in Katalonien.

Malvasia
In Madeira Malmsey, in Deutschland Malvasier, in Frankreich Malvoisie, auch Vermentino. Liefert volle, bernsteinfarbene, alkoholreiche Weine. Sie ist vor allen in Italien (Friaul, Piemont, Toskana, Sizilien, Sardinien), aber auch in Portugal als Bestandteil des Portweins und auf Madeira verbreitet.

Marsanne
Neben Roussanne die Haupt-Weißweintraube an der nördlichen Rhône. Auch in Australien und als Ermitage Blanc im Wallis angebaut. Für milde, volle Weine.

Manseng
Aus dem französischen Baskenland stammende Sorte. Sie bildet die Basis für die berühmten Jurançon Weine um die südwestfranzösische Stadt Pau. Sie wird ebenso in Béarn und in der Gascogne sehr geschätzt. Manseng Gros dient meist zu Verschnittzwecken.

Morio-Muskat
Kreuzungsrebe (Silvaner und Weißburgunder). Ergibt bouquetreiche Weißweine.

Müller-Thurgau
Die in Deutschland am häufigsten angebaute Sorte. Vor allem in Rheinhessen, der Pfalz und an der Mosel vertreten. Reift früh und liefert weiche, jung zu trinkende Weine mit leichtem Muskatton. Weil sie früh reift und rasch Zucker sammelt, werden aus ihr auch Auslesen und Beerenauslesen hergestellt.

Muscadelle
Verleiht manchem weißen Bordeaux z.B. Sauternes die Würze. Auch Grundlage für den australischen Tokay. Zu großen Erträgen neigende, frühreife Sorte. Hat nichts mit dem Muskateller zu tun.

Muscadet (auch Melon de Bourgogne)
Bringt leichte, sehr trockene, erfrischende Weine.

Muskat (Muskateller)
Sehr alte, aromatische Sorte, die wahrscheinlich schon bei den Griechen und Römern bekannt war. Weit verbreitete (auch in Varianten), leicht erkennbare, ausdrucksvolle Traubensorte, oft zu bouquetreichen, süßen Weinen verarbeitet oder auch gespritet.
Selten trocken ausgebaut (z.B. im Elsaß). Aus ihr werden zudem der piemontesische Moscato d'Asti, der steirische Muskateller und der spanische Moscadel del Grano Menudo erzeugt.

Neuburger
In Österreich (Burgenland) angebaute Rebsorte, die kraftvolle, neutral-fruchtige Weine mit leichtem Nußaroma hervorbringt.

Palomino (auch Listan)
Liefert den besten Sherry, doch auch einfachen Tafelwein. Wird in süßen Sherry-Mischungen verwendet. Wird auch in Argentinien, Australien, Kalifornien, Südafrika und auf den Kanaren angebaut.

Pinot Blanc
Alte Rebsorte, und verwand mit Pinot Noir. Ähnlich wie Chardonnay, aber milder im Charakter; leicht, frisch, fruchtig, jung am besten. Wird auch Weißburgunder genannt und ist unter diesem Namen vor allem in Baden und in der Pfalz verbreitet, wird auch in Österreich angebaut. Zudem im Elsaß, in Norditalien (Schaumwein) und Osteuropa vertreten.

Pinot Grigio --> Pinot Gris.

Pinot Gris (Grauburgunder / Grauer Burgunder)
Erbringt in guten Jahren gehaltvolle, körperreiche Weißweine mit spezieller Würze.
Im Elsaß (früher) als Tokay, in Deutschland als Ruländer (lieblich) oder Grauburgunder (trocken), in Italien und Slowenien als Tocai oder Pinot Grigio bezeichnet.

Pinot Noir
Hervorragende dunkle Traube, in der Champagne und gelegentlich auch anderswo (z.B. in Kalifornien und Australien) weiß oder als zartrosa "Vin Gris" gekeltert. Auch zu Schaumwein verarbeitet.

Prosecco
In Venetien beheimatete Traube, die relativ spät reift und Weine mit leicht erhöhter Säure ergibt. Der Ursprung dieser einheimischen Sorte liegt vermutlich in Istrien. Bekannt vor allem durch den Prosecco Frizzante oder Prosecco Spumante.

Rkatsiteli
Häufigste Sorte Rußlands. Bringt kräftige, körper- und säurebetonte Weißweine hervor, aber auch likörähnliche Süßweine und Sherry-ähnliche Weine

Riesling
Der geringe Alkoholgehalt von häufig nur 8% stellt eine ideale Begleitung zu Essen dar. Vielfältigen Ausbaumöglichkeiten von trocken über lieblich bis edelsüß. Bringt in Deutschland, Elsaß und Österreich bedeutende Weine. Der erste Riesling Weinberg wurde 1490 in Worms erwähnt. Wegen seiner geringen Erträge und später Reife konnte er sich aber nur langsam durchsetzen. Rieslingweine haben, auch wenn sie spät gelesen werden, stets eine betonte Säure. Sie sind extraktreich und ausgesprochen langlebig.

Ruländer --> Pinot Gris

Savagnin
Die Traube des Vin jaune aus Savoyen. Vermutlich eine verwand mit Gewürztraminer.

Sauvignon Blanc
Bringt sehr ausdrucksvollen, aromatischen Wein, am besten im Sancerre. Wird in Bordeaux mit Sémillon verschnitten. Wird heute in vielen Regionen angebaut und auch Fumé blanc genannt. Ihr Alkoholgehalt liegt häufig über 13 Vol. %, vor allem bei den Sauvignons aus Übersee.

Scheurebe
Kreuzung aus Silvaner & Riesling. Die Scheurebe bringt zarte, bouquetbetonte Weine mit typischem Cassis-Duft hervor, wenn sie in guten Lagen steht.

Sémillon
Aus Bordeaux stammende, angesehene Rebsorte, da aus ihr viele hochwertige edelsüße Weine erzeugt werden. Verleiht dem Sauternes seine Fülle. Unter den richtigen Verhältnissen tritt die Edelfäule ein. Kann weichen, trockenen Wein mit großem Alterungspotenzial liefern. Zunehmend von Bedeutung für weißen Graves und Bordeaux. Besitzt eine dünne Beerenhaut. Wird sie nicht zurückgeschnitten, neigt sie zu Massenerträgen.

Sercial
Liefert den trockensten Madeira.

Seyval Blanc
In Frankreich gezüchtete Hybride. Sehr widerstandsfähig, angenehm fruchtig.

Silvaner
Hauptsächlich in Franken erreicht der Wein sein maximales Potenzial an Würze und Haltbarkeit. Gehört zu den häufigsten in Deutschland verwendeten Sorten und wird neben Franken auch in Rheinhessen und der Pfalz angebaut. Gut in Südtirol und im Elsaß. In der Schweiz heißt die Sorte Johannisberg oder Gros Rhin und kann ebenfalls sehr markante Weine ergeben.

Steen
Die populärste weiße Sorte Südafrikas. Ergibt guten, fruchtigen Wein.

Tokay (Tocay) --> Pinot Gris.

Torrontes
Äußerst aromatische, Muskatähnliche Traube aus Argentinien, die meist trocken ausgebaut wird.

Traminer --> Gewürztraminer.

Trebbiano
Verbreitete, eher mittelmäßige Traube die zu den am meisten angebauten Weißweinsorten der Welt gehört. In Mittelitalien, vor allem in Orvieto, Chianti, Soave. Auch in Südfrankreich als Ugni Blanc und im Cognac als St-Emilion angebaut. Die anspruchslose und aus- drucksschwache Sorte bringt meist einen recht neutralen Wein, der sich gut als Verschnittgrundlage geeignet.

Verdejo
Die Traube von Rueda in Kastilien kann feinen, langlebigen Wein erbringen. Die Basissorte aller dortigen Weißweine.

Verdelho
Alte charakteristische Rebsorte auf der Insel Madeira, liefert dort hervorragenden mittelsüßen Wein. Wir auch in Australien angebaut und bringt dort frischen, charaktervollen trockenen Wein.

Verdicchio
Name für potentiell guten trockenen Wein im östlichen Mittelitalien. Ist dort seit dem 14. Jahrhundert bekannt.

Vermentino
Charaktervolle Weißweinsorte, ähnlich der Malvasia, ergibt spritzige Weine, u.a. in Ligurien und der Toskana. In größeren Mengen noch auf Korsika und Sardinien.

Vernaccia
Wird in Mittel- und Süditalien sowie auf Sardinien für starken, weichen, lebendigen, auch Sherry-ähnlichen Wein angebaut. Ist nicht verwandt mit dem Vernaccia di Oristano aus Sardinien.

Viognier
Seltene Traubensorte. Wird z.B. im Rhônetal bei Condrieu angebaut, liefert sehr feinen und duftigen Wein, sehr jung zu trinken. Im Languedoc und Roussillon wird die Viognier häufig mit anderen weißen Sorten verschnitten.

Weißburgunder / Weißer Burgunder --> Pinot Blanc.

Welschriesling
Zweithäufigste Sorte Osterreichs, am Neusiedler See, Steiermark und im Weinviertel angebaut. Ergibt teils leichte, teils kräftige Weißweine, in besten Qualitäten feinwürzig und rassig. Hat mit dem Riesling nichts gemein.

Zierfandler
Qualitativ gute Weißweinsorte die körperreiche, säurebetonte Weißweine hervorbringt.

 
Die passenden Weine zum Menue/Weinempfehlung
Weinanbaugebiete Frankreich
Weinübersicht
Seitenanfang
Feine Speisen & Wein
ExQuisine.de - Wein
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Weblinks zum Thema Wein
 
Food Poster