ExQuisine.de

Wein - Frankreich / Beaujolais

   
Wenn ein Name für unkomplizierten und guten Rotwein steht, dann ist es der Name Beaujolais. Beaujolais wurde auserwählt als Vorbild dessen, was tiefrot, fruchtig, wenig körperreich, dafür recht alkoholreich ist und sich leicht trinken läßt.
Das Gebiet Beaujolais umschließt eine 70 Kilometer lange Bergkette, hauptsächlich aus Granit, südlich von Mâcon im südlichen Burgund. Eine Gruppe von 35 Dörfern auf steilen Vorbergen des Beaujolais-Gebirges wird als Beaujolais-Villages bezeichnet. Sie erzeugen einen Wein, der etwas kräftiger ist und ein wenig mehr Charakter hat. Einige dieser Dörfer dürfen ihren Namen als Ursprungsbezeichnung verwenden und versprechen damit eigenständige Qualitätsmerkmale.
Eine der besten Beaujolais-Lagen überhaupt, Moulin-à-Vent, liegt teilweise auf dem Gebiet des Mâconnais. Einge Grand Cru-Dörfer finden sich auf Bergvorsprüngen, einzelnen Hügelkuppen und den Beaujolais-Bergen selbst.
Das Land gehört hier zumeist kleinen Weinbauern, die ihren Wein über Händler in Mâcon, Villefranche und Lyon verkaufen, es gibt aber auch einige große Weingüter.
 
Dieser Wein zählt zum allerbesten Beaujolais und wird heute häufig original abgefüllt; doch ändert das nichts an dem Grundcharakter dieses Weins, der ihn mehr einen köstlichen, unbekümmerten Wein denn einen Grand Vin sein läßt.
Der leichteste und köstlichste von allen ist der Fleurie mit seinem Nachbarn Chiroubles. Ein guter junger Fleurie vereinnt die besten Beaujolais-Eigenschaften in sich: Er hat ein intensives Bukett, ist fruchtig und glatt, hervorragend klar und ausgesprochen mundig.
Einer der besten Beaujolais ist der Moulin-à-Vent. In guten Jahren ist dieser Wein von dunklerer Färbung, stärker, anfangs hart und wird beim Altern besser - anders also, als man sich generell einen Beaujolais vorstellt.
Der Chènas galt einmal als der beste und kräftigste Beaujolais, er wurde zwei bis drei Jahre im Faß gelagert und sogar mit Moulin-à-Vent verschnitten, damit er leichter wurde. Weinkenner dieser Gegend können auch alle anderen Lagen voneinander unterscheiden. Es wäre allerdings falsch, diese Unterschiede überzubewerten, denn wichtiger ist das allen diesen Weinen Gemeinsame. Nämlich die herrliche Mundigkeit, die ihnen die Gamay-Traube verleiht. Beaujolais - auch Grand Cru Beaujolais - wird heute meist so jung wie möglich getrunken.
 
Die passenden Weine zum Menue/Weinempfehlung
Landkarte Frankreich
Französischer Wein / Anbau & Herkunft
 
Die französische Küche
Amuse-Gueule - Inspirationen
Tartes & Tartelettes - Feine Kuchen aus Frankreich
Sorbet-Rezepte - Fruchtige Erfrischung
Das Soufflé - Festliche Vorspeise / Köstliches Dessert
Seitenanfang
Feine Speisen & Wein
ExQuisine.de - Wein
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Weblinks zum Thema Wein