ExQuisine.de

Rote Bete (Rote Beete)

   
Die Rote Bete (lat. Beta), auch Rote Rübe oder Salatrübe genannt, gehört zur Familie der Zuckerrüben. Sie hat eine dünne, glatte Schale und gilt als Ursprungspflanze aller Rübengewächse. Rote Bete wird im Vergleich zum Frischmarktumsatz in hohem Maße industriell verarbeitet.
Die typische, sehr intensive rote Farbe, die auch als Lebensmittelfarbstoff eingesetzt wird, ist auf das stickstoffhaltige Glykosid Betanin zurückzuführen.
Auch die gekräuselten Blätter haben bei manchen Sorten eine kräftig rote Farbe.
  Rote Bete
Neben der roten Bete gibt es weitere verwandte Rübensorten wie z.B. die Gartenrübe, die als Gemüse verwendet wird, sowie die Zuckerrübe, die zu Zucker und Alkohol weiterverarbeitet wird.
Die Rote Bete ist reich an Mineralstoffen, vor allem an Natrium, Phosphor, Kalzium und Eisen. Stoffe, die bei der Blutbildung eine wichtige Rolle spielen. Außerdem enthält die Rote Bete viel Vitamin A, Vitamin C und Vitamine der B-Gruppe. Sie hat zudem eine ganze Reihe gesundheitsfördernder Eigenschaften:
Rote Bete wirkt harntreibend und harnsäurelösend, regt Leber und Galle, fördert die Verdauung und beeinflußt günstig den Stoffwechsel.
Schon ein kleiner Druck oder Schnitt genügt, damit rote Bete beim Garen ihren dunkelroten Saft an die Kochflüssigkeit abgibt. Verfärbungen an den Händen können mit Zitronensaft entfernt werden.
Mittlerweile gibt es auch weiß- und gelbfleischige "Rote" Bete (Bild).
  Gelbe Bete
Frische Bete, die noch Wurzeln, Blätter oder Stiele haben, halten sich 2 bis 4 Wochen im Kühlschrank oder an einem kühlen und feuchten Ort. Im Keller gelagert oder in der Erde eingegraben sind sie zwar länger haltbar, neigen aber bei langer Lagerzeit dazu, hart zu werden. Rohe Rüben sind nicht zum Einfrieren geeignet.
 
Zuckerrübe

Die Zuckerrübe wird hauptsächlich als Rohstoff für die industrielle Zuckerherstellung angebaut. Die Zuckerausbeute beträgt etwa 15 % der Gesamtmasse ohne Blätter.
Die hierbei anfallende Melasse ist ein Nebenprodukt mit einem Anteil von ungefähr 4 % der verarbeiteten Rübenmasse. Zuckermelasse wird u.a. zur Alkoholgewinnung durch Vergärung oder zur Herstellung anderer Produkte, wie Backhefe eingesetzt.
Aus (jungen) Zuckerrüben läßt sich ein sehr schmackhafter Salat herstellen, indem man die Rüben schält, klein schneidet, kocht, und einen Teil des Kochwassers für die Marinade verwendet.
Zuckerrübe
Eingelegte Rote Beete

2 kg Rote Beete (kleine Knollen), Salz, 375 g Zwiebeln, 1/21 Weißweinessig,
4 EL brauner Zucker (40 g), 1 TL Senfpulver, 4 EL Senfkörner, 1 EL Pfefferkörner,
2 Lorbeerblätter.
 
Die Rote Beete waschen und in Salzwasser ca. 20-25 Minuten garen. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, um anschließend einfacher die Haut abzuziehen.
Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Abwechselnd mit der Roten Beete in ein gut gesäubertes, großes Gefäß schichten. Weißweinessig zusammen mit 11 Wasser, Zucker, Senfpulver, Senfkörnern, Pfeffer, Lorbeerblättern und Salz zum Kochen bringen und über die Rote Beete gießen. Das Gefäß sofort verschließen und mindestens 5 Tage stehen lassen.
Die eingelegte Rote Beete schmeckt sehr gut als Beilage zu Gerichten mit Bratkartoffeln oder Fondue.

Druckversion Eingelegte Rote Bete

Eingelegte Rote Beete

Gemüse & Food-Poster

 
Kürbis
Olive
  Herbst / Winter
   (Oktober / März)
 
Sellerie
Knoblauch
  Ganzjährig
   (Gemüse / Übersicht)
 

 
Grünkohl
Kürbis
Oliven
Rote Bete
Rotkohl
Sauerkraut
Schwarzwurzeln
Weißkohl
Wirsing

   

 
Bambussprossen
Lauch
Linsen
Knoblauch
Meerrettich
Möhren
Sellerie
Zwiebel
 

Seitenanfang
Startseite
ExQuisine.de - Rote Bete
 © 2006 Cuisine deluxe
 
Food Poster