ExQuisine.de

Richtiger Umgang mit Käse

   
Käse sollte ca. eine Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden, damit er seine volles Aroma entfalten kann. Aus geschmacklichen und optischen Gründen ist das Anrichten auf Holz, Marmor, Glas oder Keramik zu empfehlen.
Einige Käsesorten haben einen weichen Teig, der evtl. ausläuft. Um diese zu verhindern stützt man die Schnitt-fläche evtl. mit einem Marmor- oder Holzstück ab. Beim Anrichten gilt, wie auch bei Wein die Grundregel:
Zuerst die milden und anschließend die kräftigen Sorten.
  Madrigal / franz. Schnittkäse
Zwar kann Käse nicht nur als Brotbelag, sondern auch in Salaten, Saucen, Pastagerichten usw. verwendet werden, doch am besten schmeckt er naturbelassen mit etwas Brot und einem guten Wein. Dabei ist (heutzutage) unerheblich, ob Rotwein oder Weißwein dazu bevorzugt wird. Das Alter des Weines orientiert sich idealer Weise am Alter des Käses.
Zu einigen Käsesorten, wie etwa zu einem alten Gouda, paßt auch Bier sehr gut. Beim Anrichten ist darauf zu achten, daß begleitendes Obst, Gewürze oder Gemüse mit dem jeweiligen Käse sowie mit dem servierten Getränk harmonieren.
Käse wird in folgende Geschmacksstufen unterteilt:
mild
fein - würzig
würzig
kräftig
sehr kräftig

Käse Portionieren

Damit man Käse ohne Verlust schneiden kann und gut portionierbare Teilstücke bekommt, sollte man sich ein jeweils passendes Schnittschema angewöhnen. Jede Käsesorte definiert durch ihre Form eigene Schnittregeln. Allgemein gilt: Ein Stück Käse immer mit Rinde und einem Teil aus der Mitte servieren. Da Käse meist von außen nach innen reift, besteht gelegentlich auch ein spürbarer geschmacklicher Unterschied.

Lagerung

Käse ist ein empfindliches Lebensmitte und "lebt" im wahrsten Sinne. Durch Unterkühlung, zuviel Licht und durch Wärme nimmt er Schaden. Käse sollte deshalb im allgemeinen kühl, dunkel und verpackt lagern. Idealer Weise in speziellem Käsepapier (Wachs- oder Pergamentpapier), da er (außer Frischkäse) Luft benötigt. Auch im Gemüsefach des Kühlschranks kann gut verpackter Käse aufbewahrt werden.
Etwa 8 bis 10 °C und eine Luftfeuchtigkeit von ca. 85 % sind optimale Aufbewahrungs- bedingungen. Eine Käseglocke eignet sich insbesondere für stark duftenden Sorten.
Da Käse leicht Fremdgerüche annimmt sollte er nicht ungeschützt mit anderen geruchsintensiven Lebensmittel aufbewahrt werden.

Schimmel

Bei einigen Käsespezialitäten muß man sich fragen, ob denn der aufliegende Schimmel zum Produkt gehört oder ob der Käse bereits verdorben ist. Grundsätzlich gilt: Fremdschimmel hat auf Käse nichts zu suchen, auch wenn er nicht schädlich sein sollte.
 
Emmentaler
Gorgonzola
Pecorino
  Käsesorten
   (Übersicht)
Brie
Rohmilchkäse
Quark
  Käse & Milch
   (Verarbeitung)
  Camembert / Brie
Emmentaler
Handkäse
Rohmilchkäse
Schmelzkäse
Blauschimmelkäse
Gorgonzola
Roquefort
Stilton
Schnittkäse
Hartkäse
Raclette
Parmesan
Pecorino
Sbrinz
    Käseherstellung
Traditionell
Käse / Frankreich Kochen mit Käse
Käse servieren
Milch
Milchprodukte
Butter
Joghurt
Quark
Frischkäse
Sahne
Sauerrahm
Trockenmilch
 
Seitenanfang
Startseite
ExQuisine.de - Käse
 © 2007 Cuisine deluxe
 
Food Poster