ExQuisine.de

Passionsfrucht - Maracuja

   
Sieht man die kleinen, oft schon leicht verschrumpelten dunkelrotvioletten Früchte zum ersten Mal, vermutet man kaum einen so köstlich erfrischenden Inhalt unter der Schale. Die Früchte werden einfach aufgeschnitten und innen sitzen ziemlich locker, ähnlich wie in einer reifen Stachelbeere, kleine Kerne, jeder mit einem Mantel von saftigem Fruchtfleisch umgeben.
Die Passionsfrucht, auch Maracuja oder Grenadilla genannt, ist im tropischen und subtropischen Amerika beheimatet. Heute werden Passionsfrüchte in Amerika, Afrika, Indien und Australien kultiviert.
  Passionsfrucht / Maracuja
Bei uns finden frische Passionsfrüchte nur wenig Beachtung, was auch am Angebot und am Preis liegen mag. Maracujasaft jedoch ist so beliebt, daß er fast in jedem Supermarkt angeboten wird und anteilig in den meisten Multivitamin- säften enthalten ist.
Die Passionsfrucht besitzt eine dicke, glatte Schale, die mit zunehmender Reife dünner und schrumpelig wird. Das Fruchtfleisch hat eine gallertartige Konsistenz und variiert in der Färbung von grünlichem Rosa bis zu verschiedenen Orange- und Gelbtönen, kann aber auch weiß oder farblos (-> Grenadilla) sein. Das stark duftende, saftige Fruchtfleisch ist süßsäuerlich und schmeckt sehr erfrischend. Es enthält kleine schwarze Kerne, die ebenfalls eßbar sind. Das Fruchtfleisch unreifer Passionsfrüchte schmeckt sehr sauer.
Importiert wird die Passionsfrucht ganzjährig, vorwiegend aus Kenia. Hauptsächlich wird die dunkelrotviolett gefärbte Passionsfrucht mit einem Durchmesser von 3,5-9 cm angeboten.
 
In kleinen Mengen kommen auch gelbe Passionsfrüchte (Grenadilla oder auch Grenadille genannt) in den Handel. Sie sind eigroß, Durchmesser 4-7 cm, Länge 6-12 cm. Im Geschmack fällt die gelbe Passionsfrucht gegenüber der dunkelrotvioletten etwas ab, ist insgesamt süßer und hat weniger Säure. Vorwiegend wird die Grenadilla in Mexiko und anderen Ländern Mittelamerikas sowie in Indonesien angebaut.
Frische Passionsfrüchte enthalten besonders viele Vitamine der B-Gruppe, außerdem sind sie reich an Fruchtsäuren.
  Grenadilla

 

Maracuja-Torte

Tortenboden
Mürbteigboden, Aprikosenmarmelade, Biskuitboden; etwa 2cm hoch.

Füllung
200 g Frischkäse, 250 g Quark, 1 Pk. Maracuja-Pudding, 220 ml Maracujanektar; (1) 2 TL Maracujanektar; (2), 150 g Zucker, 400 ml Schlagsahne, 6 Blatt weiße Gelatine; aufgelöst.

Guß
1/4 l Maracujasaft, 1 Pk. Tortenguß.

Pudding mit Maracujanektar (1) anrühren und die aufgelöste Gelatine unterrühren. Käse, Quark und Zucker mit dem Marcujasaft (2) glattrühren und zum Pudding geben. Zum Schluß die steifgeschlagene Sahne unterheben. Mürbteigboden auf einem Tortenteller o.ä.mit Aprikosenmarmelade bestreichen (aprikotieren), Biskuitboden drauflegen und einen Tortenring oder den Ring einer Springform überstülpen. Die Masse auf dem Tortenboden verteilen. Im Kühlschrank ganz fest werden lassen.
Anschließend den Guß anfertigen, abkühlen lassen und vorsichtig auf die Torte geben.
Erneut kalt stellen.

Maracuja-Teebowle (Alkoholfrei)

500 ml schwarzer Tee, etwas Muskatnuß; gerieben, 4 EL Zucker, 1 Limette; Saft, 1 Zitrone; Saft, 500 ml Maracujanektar, Eiswürfel, 500 ml Mineralwasser.

Tee aufbrühen, Muskat und Zucker zugeben, fünf Minuten ziehen lassen. Abseihen und kalt stellen. Tee in eine Bowlenschüssel gießen, Säfte dazugießen, umrühren. Etwas Eis in die Bowle geben und mit Mineralwasser auffüllen.

Druckversion Maracuja-Teebowle

 
Ananas
Babybananen
  Ganzjährig
   (Versch. Anbaugebiete)
 
Kokosnuss
Tafeltrauben
  Obst
   (Übersicht)
 

Ananas
Banane
Guave
Kaktusfeige
Kapstachelbeere
Kiwi
Kokosnuß
Mango

   

Melone
Papaya
Maracuja
Tafeltrauben
Zitrone
Kumquat
Limette
Orange

Seitenanfang
Startseite
ExQuisine.de - Maracuja
 © 2006 Cuisine deluxe
 
Food Poster