ExQuisine.de

Macadamianuss

   
Die Macadamianuss ist die Frucht eines Baums, der vermutlich aus Australien stammt und seit langer Zeit von den Aborigines genutzt wird. Doch erst zu Beginn unseres Jahrhunderts erlangte die Macadamia auf Hawaii als Nahrungsmittel wirtschaftliche Bedeutung, wo sie gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit großem Erfolg eingeführt worden war. Heute wird die Nuss auch in Neuseeland, Südafrika, Malawi, Kenia, Israel, Brasilien und Kalifornien angebaut. Man unterscheidet Macademia in 10 verschiedene Arten, die nur in sehr feuchter Umgebung wachsen und äußerst empfindlich auf Kälte und Temperaturschwankungen reagieren.
  Macadamianüsse
Der immergrüne Macadamiabaum kann bis zu 20 m hoch werden und besitzt harte dunkelgrüne Blätter. Die kleinen Nüsse wachsen in Büscheln von etwa 20 Stück und haben einen Durchmesser von ca. 2,5 cm. Sie fallen zu Boden, wenn sie voll ausgereift sind.
Die Macadamianuss besteht aus einem weißlichen Kern, der von einer glatten, dicken, sehr harten Schale umschlossen wird, wobei es mittlerweile auch Züchtungen mit weniger harten Schalen gibt. Die bräunliche Schale ist von einer dünnen, fleischigen grünen Außenhaut umgeben, die aufplatzt, wenn die Nuss ausgereift ist, und vollständig entfernt werden muß, ehe man die Schale aufbrechen kann. Ihr Geschmack erinnert an Butter und hängt vom Ölgehalt ab. Macadamia enthalten unter anderem Vitamin B, Calcium, Eisen und Phosphor. Macadamiaöl findet auch in der Kosmetikindustrie Verwendung.

Macadamiapudding

Pudding:
80 g Macadamia (gehackt), Butter und Zucker für die Formen, 1 Vanilleschote, 1/8 1 Schlagsahne, 70 g Butter, 70 g Mehl, 1 Eiweiß und 4 Eier, 50g Zucker.

Sauce:
2 Eigelb, 50 g Zucker, 1/8 1 Schlagsahne, 2 cl Orangenlikör, frische Minzblätter.

Macadamia ohne Fett goldbraun in der Pfanne rösten. Sechs kleine feuerfeste Timbalformen (oder Tassen, 1/8 1) mit weicher Butter auspinseln und mit Zucker ausstreuen. Für die Puddingmasse aufgeschlitzte Vanilleschote (Mark mit dem Messer ausschaben) in der Sahne auskochen. Butter schmelzen und das Mehl einrühren. Sahne in die Mehlschwitze seihen. Auf dem Herd mit einem Kochlöffel weiterrühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst.
Topf vom Herd nehmen. Zuerst ein Eiweiß in die Masse rühren. Eier trennen. Eigelb nach und nach unterrühren. Eiweiß mit Zucker zu steifem Schnee schlagen, unter den abgekühlten Teig ziehen und die Macadamianüsse unterheben. Teig in die Förmchen füllen.
Ofen auf 175 Grad (Gas: 2) vorheizen. Förmchen mit Abstand von etwa 10 cm auf in eine tiefes Blech stellen. Blech die unterste Einschubleiste im Ofen schieben oder auf ein Gitter stellen. 1 1/2 bis 2 1 kochendes Wasser eingießen. Pudding 30 bis 35 Minuten im Wasserbad garen. Förmchen herausnehmen und auf einem Gitter 10 Minuten abkühlen lassen.

Sauce: Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen verrühren. Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Orangenlikör zugeben. Eigelb-Zucker Mischung mit dem Schneebesen einrühren, bis eine dicklich-cremige Sauce entsteht. Sauce darf jetzt nicht mehr kochen!
Zum Anrichten Pudding vorsichtig aus den Formen stürzen. Jeden Pudding mit der Oberseite nach oben auf einen Teller setzen. Sauce auf die Teller geben. Pudding mit Puderzucker besieben. Mit Minzblättern garnieren.

Druckversion Macadamiapudding

 
weitere Sorten:
Erdnuss - Haselnuss - Mandel - Macadamia - Pinienkerne - Pistazien - Walnuss
Seitenanfang
Startseite
ExQuisine.de - Macadamia
 © 2006 Cuisine deluxe
 
Food Poster