ExQuisine.de
    Kochrezepte Backrezepte Desserts Cocktails Wein Archiv
 

Schwarze Walnüsse

Für diese Zubereitungsart müssen die Walnüsse noch grün und gerade so reif sein, daß man sie mit einer Nadel noch durchstechen kann, der innere Kern darf also nicht fest sein. Der optimale Zeitpunkt ist ungefähr Ende Juni.
Zur Zubereitung die Nüsse mehrmals mit einer Nadel durchstechen (Handschuhe tragen) und zehn Tage in eine Schale mit kaltem Wasser legen. Das Wasser 1-2 mal täglich erneuern. Die Nüsse nach zehn Tagen in viel Wasser einmal aufkochen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und in kaltes Wasser legen.
Nach zwei Tagen noch mal in frisches Wasser legen und gar kochen. Die Nüsse sind gar, wenn sie nach dem Aufspießen auf eine Gabel wie von selbst herunterfallen. Dann auf l kg Nüsse 1 kg Zucker in 1 1/2 1 Wasser auflösen. Etwas unbehandelte Zitronenschale, eine Zimtstange, etwas Ingwer und 1 Nelke in einen Stoffbeutel wickeln und in die Zuckerlösung legen. Die Nüsse in der Zuckerlösung aufkochen, darin kalt werden lassen und herausnehmen. Den Sud aufkochen lassen, über die Nüsse gießen und wieder kalt werden lassen. Den Vorgang noch einmal wiederholen.
Anschließend den Sud ohne Nüsse auf die Hälfte einkochen lassen. Die Nüsse in einen Steintopf geben, mit der heißen Flüssigkeit übergießen und zwei Tage darin liegenlassen. Dann herausnehmen, abtropfen lassen und in saubere Gläser oder einen Steintopf füllen. Den Sud erneut aufkochen und über die Nüsse gießen. Dann die Gefäße mit den Nüssen verschließen. Mindesten sechs Wochen durchziehen lassen.
Schwarze Walnüsse passen sehr gut zu Käse.

 
Kuchen Walnüsse / Rezepte