ExQuisine.de
Schaumwein / Frühe Zufälle
 

Die Herstellung des ersten Schaumweines war wohl noch nicht so beabsichtigt. Nach der Ernte wurden die Trauben gepresst, gefiltert und der Most in Fässer gefüllt um dort zu gären. Da dies im Herbst geschah stoppe der Gärprozess sobald der Winter einsetzte.
Dadurch bedingt gor der Most nicht mehr weiter, aber die erste Gärung war auch noch nicht vollständig abgeschlossen und so befand sich noch immer genug Zucker im Wein/Most um bei steigenden Temperaturen weiter zu gären. Füllte man den jungen Wein in diesem Stadium in Gefäße und verschloss diese fest, kam es im Frühjahr bei steigenden Temperaturen unweigerlich zur zweiten Gärung.
In frühen Jahren war man darauf noch nicht vorbereitet. Es kam zu den in der Bibel bereits erwähnten reisenden Schläuchen, sowie in späteren Jahren zu Glasbruch.

3.1 Erste Versuche

Der erste schäumende Wein, welcher mehr oder weniger absichtlich hergestellt wurde, ist wahrscheinlich einigen Weinbauern zu verdanken, die genau das Gegenteil erreichen wollten: Nämlich das perlen des Weines zu verhindern.
Die Mönche aus dem Tal der Aude waren die ersten, die den schäumenden Wein mit Absicht produzierten. Dabei wurde er auf Flaschen gezogen während er sich noch in der ersten Gärphase befand.
Während der Wintermonate stoppte die Gärung und setzte im Frühjahr wieder ein.
Dom Perignon wollte ebenso am Anfang seines Wirkens das Schäumen verhindern, bevor ihm die Idee kam Schaumwein herzustellen.

   
1 Prolog

2 Geschichtliches
2.1 Die Bibel
2.2 Die Römer
2.3 Benediktiner im Tal der Aude
2.4 Dom Perignon
2.5 Bruder Jean Oudart
2.6 Erste Sektkellerei

3 Frühe Zufälle
3.1 Erste Versuche

4 Verschlußsache

5 Glasklar... Oder?
5.1 Zwerge und Riesen

6 Korken und Zubehör
6.1 Kronkorken

7 Rebsorten

8 Bestandteile des Traubensaftes
8.1 Der Most

9 Weinhefen und ihre wilden Verwandten
9.1 Wilde Hefen
9.2 Weinhefen
9.3 Vermehrungsbedingungen

10 Spalter
10.1 Gay Lusacce
10.2 Eduard und Hans Buchner

11 Die erste Gärung
11.1 Abstechen des Weines

12 Die zweite Gärung
12.1 Stabilitätsbehandlung

13 Endprodukte der Gärung

14 Die malolaktische Gärung
14.1 Apfel - Milchsäure Gärung

15 Remuage
15.1 Nicole Barbe (Veuve Clicquot)
15.2 Antonie Müller
16 Dosage
16.1 Fülldosage
16.2 Versanddosage

17 Filtern oder Degorgieren
17.1 A la Volée
17.2 A la Glace
17.3 Carl von Linde

18 Chaptalisierung und andere Zusätze
18.1 1. Schönung
18.2 J. A. Chaptal 1756 - 1832
18.3 2. Schönung

19
Restzuckergehalt

20 Herstellungsverfahren
20.1 Méthode rurale und Méthode champenoise
20.2 Großraum- und Tankgärverfahren
20.3 Flaschengärung

21 Sekt
21.1 Georg Christian Kessler

22 Schaumweinarten
22.1 Winzersekt und Diabetikersekt
22.2 Champagner
22.3 Blanc de Blanc und Blanc de Noire
22.4 Roseschaumweine
22.5 Crémant
22.6 Vin Mousseux
22.7 Prosecco und das Gut Ca' del Bosco
22.8 Cava
22.9 Krim Sekt
22.10 Clairette de Die & Blanquette de Limoux
22.11 Asti Spumante
22.12 Perlwein & Schaumweinähnliche Getränke

23 Schaumweinsteuer

24 Epilog
 
25 Quellangaben
 
 
 
Feine Rezepte
ExQuisine.de
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Food Poster