ExQuisine.de
Schaumwein / Dosage
 
Dosagen sind ein Mix aus Zucker, Hefe und einer Flüssigkeit. Normalerweise löst man dafür 50 Kilogramm Zucker in 100 Liter Flüssigkeit.

16.1 Fülldosage

Die Menge der Fülldosage ist abhängig vom Zuckergehalt des Grundweines. Normalerweise kommen 22-24 Gramm Zucker auf einen Liter Wein. Dies bewirkt eine Steigerung des Alkoholgehaltes von 1,2-1,3 % und eine Druckeinstellung von 4,9-5,3 bar. Die Zuckerzugabe ist auf bis zu 27 Gramm beschränkt. Somit kann es zu einer max. Steigerung des Alkoholgehalts von 1,5 % kommen. Der Druck steigt durch die Fülldosage nicht über 6 bar. Anschließend kommt der Wein in die Flaschen oder Gärtanks zur zweiten Gärung.

16.2 Versanddosage

Nach der zweiten Gärung wird die Hefe entfernt und der entstehende Leerraum durch eine Versanddosage aufgefüllt.
Diese besteht wie die Fülldosage aus 50-75 Kg Zucker und Wein der gleichen Cuvée.
Ab und zu wird auch etwas Cognac zugegeben. Durch den Zuckergehalt der Cuvée wird auch die Geschmacksrichtung festgelegt.
Manche Champagner werden ganz ohne Zucker aufgefüllt (sans Sucre). Dies geschieht allerdings nur bei sehr gute Jahrgangschampagnern. Als Grundsatz gilt, je älter der Champagner desto geringer der Zuckergehalt der Dosage.
Von jedem Jahrgang wird ein Teil zurückbehalten und separat gelagert, um als Dosage für andere oder gleiche Schaumweine benutzt zu werden.
   
1 Prolog

2 Geschichtliches
2.1 Die Bibel
2.2 Die Römer
2.3 Benediktiner im Tal der Aude
2.4 Dom Perignon
2.5 Bruder Jean Oudart
2.6 Erste Sektkellerei

3 Frühe Zufälle
3.1 Erste Versuche

4 Verschlußsache

5 Glasklar... Oder?
5.1 Zwerge und Riesen

6 Korken und Zubehör
6.1 Kronkorken

7 Rebsorten

8 Bestandteile des Traubensaftes
8.1 Der Most

9 Weinhefen und ihre wilden Verwandten
9.1 Wilde Hefen
9.2 Weinhefen
9.3 Vermehrungsbedingungen

10 Spalter
10.1 Gay Lusacce
10.2 Eduard und Hans Buchner

11 Die erste Gärung
11.1 Abstechen des Weines

12 Die zweite Gärung
12.1 Stabilitätsbehandlung

13 Endprodukte der Gärung

14 Die malolaktische Gärung
14.1 Apfel - Milchsäure Gärung

15 Remuage
15.1 Nicole Barbe (Veuve Clicquot)
15.2 Antonie Müller
16 Dosage
16.1 Fülldosage
16.2 Versanddosage

17 Filtern oder Degorgieren
17.1 A la Volée
17.2 A la Glace
17.3 Carl von Linde

18 Chaptalisierung und andere Zusätze
18.1 1. Schönung
18.2 J. A. Chaptal 1756 - 1832
18.3 2. Schönung

19
Restzuckergehalt

20 Herstellungsverfahren
20.1 Méthode rurale und Méthode champenoise
20.2 Großraum- und Tankgärverfahren
20.3 Flaschengärung

21 Sekt
21.1 Georg Christian Kessler

22 Schaumweinarten
22.1 Winzersekt und Diabetikersekt
22.2 Champagner
22.3 Blanc de Blanc und Blanc de Noire
22.4 Roseschaumweine
22.5 Crémant
22.6 Vin Mousseux
22.7 Prosecco und das Gut Ca' del Bosco
22.8 Cava
22.9 Krim Sekt
22.10 Clairette de Die & Blanquette de Limoux
22.11 Asti Spumante
22.12 Perlwein & Schaumweinähnliche Getränke

23 Schaumweinsteuer

24 Epilog
 
25 Quellangaben
 
 
 
Feine Rezepte
ExQuisine.de
 © 2004 Cuisine deluxe
 
Food Poster